DIY Wohnen

DIY Idee: Essensplaner selber machen

DIY Essensplaner selber machen

DIY Essensplaner selber machen – Essensorganisation leicht gemacht

Nachdem ich euch in meinem letzten Beitrag eine coole Möglichkeit gezeigt habe, wie ihr eure Einkaufszettel organisieren könnt, zeige ich euch heute eine weitere Organizer Möglichkeit für euren Haushalt: einen DIY Essensplaner.

Ich plane meine Mahlzeiten immer eine Woche im Voraus und gehe dementsprechend einmal die Woche einkaufen. Trotzdem vergesse ich in der Woche öfters, was ich eigentlich kochen wollte, weil ich den Einkaufszettel schon weggeschmissen habe. Kennt ihr das Problem auch? Mit diesem Essensplaner passiert das nicht mehr und ich weiß ab sofort immer, was ich an welchem Tag kochen möchte.

Aber auch die Essensplanung geht viel schneller von der Hand, da ich mir einfach aus den Boxen Gerichte heraussuchen kann und mir nicht ständig welche überlegen muss.

DIY Essensplaner selber machen

DIY Anleitung: Essensplaner selber machen

Materialien

  • eine Leinwand (bzw. einen Keilrahmen): Meine Leinwand ist 30cm breit und 40cm hoch.
  • leere Tic Tac Dosen ohne Deckel
  • 2 Blätter buntes Papier in der Farbe eurer Wahl: Ich habe mich für ein schönes Pastellgrün entschieden.
  • Washi Tape
  • Wäscheklammern* aus Holz
  • Pinsel und schwarze Farbe
  • schwarzer Stift
  • Heißklebepistole* bzw. Alleskleber
  • Schere
  • weißes Papier für die Gerichte

* = Werbelinks / Mehr dazu

DIY Essensplaner selber machen | Essensplan-Organizer | DIY Haushalt

Video Anleitung

DIY Essensplaner basteln - Video Anleitung
Mit einem Klick aufs Bild gelangt ihr direkt zur Video Anleitung auf YouTube!

So wird´s gemacht

Schritt 1: Zuerst nehmt ihr euch euer Buntpapier und schneidet es in 4 gleich große Stücke. Mit diesem Papier werden die Tic Tac Dosen ummantelt. Klebt dafür das Papier an jeder Seite der Dose gut fest und schneidet zum Schluss das überschüssige Papier ab.

Anschließend umwickelt ihr die Öffnung der Dosen mit Washi Tape.

Zuletzt schreibt ihr das Oberthema der jeweiligen Gerichte auf die einzelnen Dosen. Bei mir sind das Fisch, Fleisch, Vegetarisch, Suppen, Pasta und Finger Food.

DIY Essensplaner selber machen | Essensplan-Organizer | DIY Haushalt

Schritt 2: Als nächstes nehmt ihr euch die Leinwand und schreibt oben das Wort „Essensplan“ darauf. Ihr könnt eure Leinwand aber natürlich auch anders benennen.

Ich habe das Wort zunächst mit Bleistift vorgemalt und dann mit schwarzer Farbe und Pinsel fertig gestaltet.

Lasst die Farbe gut trocknen.

Schritt 3: Jetzt werden die Wäscheklammern mit den jeweiligen Wochentagen beschriftet.

DIY Essensplaner selber machen | Essensplan-Organizer | DIY Haushalt

Möchtet ihr die Wäscheklammern so wie bei meinem Beispiel anordnen, muss die Beschriftung der Tage Freitag – Sonntag auf die andere Seite der Klammer. Das ist mir leider erst beim Kleben aufgefallen. Deshalb sind sie oben auf dem Bild noch falsch beschriftet.

Schritt 4: Legt die Wäscheklammern und die Dosen so auf eure Leinwand, wie ihr sie später haben möchtet und klebt sie dann an den gewünschten Stellen fest. Dafür nehmt ihr am besten eine Heißklebepistole.

Seid ihr damit fertig, klebt ihr noch etwas Washi Tape unter die Überschrift. Sollte das Washi Tape nicht richtig halten (so wie bei mir) könnt ihr die Enden mit Sekundenkleber festkleben.

Schritt 5: Nun ist euer Essensplaner fertig und ihr müsst nur noch die gewünschten Gerichte an die passenden Tage klemmen.

Ich habe mir die Gerichte auf dem Computer in eine 2-spaltige Tabelle geschrieben, diese ausgedruckt, anschließend laminiert und zurecht geschnitten. So sind die einzelnen Kärtchen richtig schön stabil und gehen nicht so schnell kaputt.

Die übrigen Kärtchen verteilt ihr noch in die entsprechenden Boxen.

Hinweis: Da mich so viele Leute nach meiner Liste gefragt hatten, habe ich sie jetzt auf dem Blog hochgeladen. Ihr könnt sie euch hier ansehen und ausdrucken. Zum Anschauen der Datei benötigt ihr einen PDF – Reader.

Die Rezepte zu den kleinen Kärtchen schreibe ich mir übrigens immer auf Karteikarten. Diese bewahre ich, schön geordnet, in meiner selbst gebastelten Rezeptbox auf.

DIY Essensplaner selber machen | Essensplan-Organizer | DIY Haushalt

Essensplan Organizer selber machenWie findet ihr meinen DIY Essensplaner? Plant ihr euer Essen auch immer im Voraus?

Signatur Ria

 

Übrigens: Falls ihr nicht nur eine, sondern 3 Mahlzeiten (Frühstück, Mittag, Abendbrot) vorplanen möchtet, schaut doch mal bei meinem 2. Essensplaner vorbei!

 

Lies weiter:

über

Ich bin Ria und ich liebe es kreativ zu sein! Auf meinem Blog findest du tolle Inspirationen zum Thema Basteln & Selbermachen. Hinterlasse mir gerne einen Kommentar und abonniere einen meiner Kanäle, um keine DIY Idee mehr zu verpassen: Instagram, YouTube, Facebook oder Pinterest.

20 Kommentare zu “DIY Idee: Essensplaner selber machen

  1. Die Idee, einen Essensplan zu erstellen, finde ich super klasse. Sieht schön aus. Kann mir das auch als normale Pinnwand gut vorstellen mit den aufgeklebten Wäscheklammern. Was ich mich noch frage ist, was du mit den Gerichten in den Tic Tac Boxen machst. Ziehst du am Anfang der Woche immer oder gelten die rein als Aufbewahrung?

    Liebe Grüße,
    Lena

    • Ria Marleen

      Die Dosen gelten in erster Linie als Aufbewahrung.
      Wenn ich meinen Einkaufszettel für den Wocheneinkauf schreibe, schaue ich mir die Gerichte in den Dosen an und entscheide dann auf was ich in der kommenden Woche Appetit habe 🙂 Dementsprechend hänge ich die Gerichte dann oben an die Wäscheklammern und die alten Zettel kommen in die Dosen zurück.
      Liebe Grüße

  2. Hey,
    Ich finde die Idee echt mega und werde sie auf jeden Fall demnächst aufgreifen und mir einen eigenen Essensplan gestalten. Mich würde noch interessieren, was für Gerichte du genommen hast, da mir irgendwie kaum was einfällt und ich für neues ebenso offen wäre.

    Liebe Grüße,
    Tabea

    • Ria Marleen

      Hey, es freut mich sehr, dass dir meine Idee gefällt 🙂
      Ach ich habe ganz unterschiedliche Gerichte genommen (z. B. Nudeln in verschiedenen Varianten, Gerichte mit Kartoffeln, Gerichte mit Reis usw. ). Hab die Liste noch auf dem PC. Wenn du magst kann ich sie dir schicken 😉
      LG

      • Hey,
        also die Liste hätte ich unglaublich gerne. Einfach mal als Inspiration und vielleicht entdeckt man dann ja auch mal was Neues. 🙈

        Liebe Grüße,
        Tabea

  3. Hallo hätte auch gerne die Essensliste?
    Da mir auch nicht immer viel einfällt

  4. Dorothea Clausen

    Das ist eine super Idee. Und wenn man den Essensplan für die kommende Woche fertigstellt,kann man auch noch viel Geld sparen. Vorausgesetzt, man hält sich an die Einkaufsliste.😘 Vielen Dank dafür.

    • Ria Marleen

      Sehr gerne 🙂 Es freut mich, dass dir die Idee gefällt!
      Für den Wocheneinkauf halte ich mich ja ziemlich gut an meine Einkaufsliste. Bei mir sind die Spontankäufe in der Woche das Problem 😀

  5. Hülya Solak

    Hallo Ria Marleen,
    Ich finde deine Idee ganz toll und werde sie auch ausprobieren. Kannst du mir auch deine Liste schicken.
    Danke. Lg Hülya

    • Ria Marleen

      Hallo Hülya,
      ich habe die Liste jetzt in den Beitrag mit eingefügt. Schau mal bei Schritt 5. Dort kannst du sie dir ansehen und abspeichern 😉
      LG

  6. Hallo Ria Marleen,
    Ich habe schon einige Gerichte aus meiner Küche auf Karteikarten gesammelt, habe aber natürlich trotzdem großes Interesse an Deiner Liste.
    Werde Deinen Plan sehr gern nach arbeiten, um es mir in der Hektik des Alltags einfacher zu machen.
    Viele Grüße Steffi

    • Ria Marleen

      Hey Steffi,
      es freut mich, dass du den Essensplaner nachbasteln wirst 🙂
      Die Liste habe ich inzwischen in den Beitrag eingefügt (Schritt 5). Dort kannst du sie dir ansehen und abspeichern.
      Liebe Grüße

  7. Liebe Ria Marleen
    Diese Idee finde ich super, werde es auch ausprobieren! Würdest Du mir die Liste der Gerichte auch zukommen lassen? Herzlichen Dank!

    • Ria Marleen

      Freut mich sehr, dass dir die Idee gefällt 🙂
      Bei Schritt 5 findest du die Liste und kannst sie dir dort abspeichern.

  8. hey 🙂
    Die Idee ist super. Wird diese Woche nachgebastelt. Das könnte einige Diskussionen mit der Familie ersparen.

    Falls du noch die Liste hättest, würde ich mich sehr freuen, wenn du sie mir schicken könntest.

    Ganz liebe Grüße
    Julia

    • Ria Marleen

      Vielen Dank 🙂
      Freut mich sehr, dass du den Essensplaner nachbastelst!
      Ich habe die Liste im Beitrag hochgeladen. Du kannst sie dir gerne (bei Schritt 5) ansehen und abspeichern.
      Viele Grüße

  9. Hallo,
    d. idee ist gut..?nur verstehe ich nich ganz….ich bin irgendwie zu blöööd….😁🤔.Sie essen doch nicht jeder Woche immer d.gleiche Menü?wie viel Karten muss man dann haben zum ausdrucken? ich habe sehr viele rezepte….und ich mag ja gerne immer wieder etwas neues ausprobieren ……soll ich dann so viele Karten ausdrucken und laminieren?…dann brauche ich ganzen schrank nur für d.karten…..vielen Dank vorab. LG lilia….

    • Ria Marleen

      Nein, ich esse natürlich nicht jede Woche die gleichen Gerichte 🙂 Ich habe in den Boxen viele, unterschiedliche Gerichte, so dass ich jede Woche eine große Auswahl habe, wenn ich meinen Essensplan zusammenstelle. Ich denke ich bin momentan bei etwa 50 – 60 Karten. Mit der Zeit sammeln sich die Karten natürlich an, aber die sind ja nicht groß und man kann auch immer mal wieder welche aussortieren 😉
      Neue Gerichte probiere ich auch super gerne aus. Die landen bei mir aber erst laminiert im Essensplaner, wenn ich mir sicher bin, dass ich das Gericht auch öfters zubereiten möchte.
      Ich hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.